viva italia in hamburg – gasztroblog-találkozó

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

gestern habe ich an meinem ersten blogtreffen teilgenommen. unter dem decknamen hamburg kocht trafen sich 10 hamburger foodblogger und verbrachten einen wunderbaren sommerlichen tag im loft in winterhude. die ehemalige wäscherei  aus dem 19. jahrhundert im idyllischen hinterhof ist bestens ausgestattet nicht nur für hobbykoche und für alle anderen, die einen geselligen tag mitten in der stadt und doch im grünen verbringen möchten.  

piros virág

die ambiente passte wunderbar zum thema des tages: viva italia! und kaum zu galben, aber wahr:  das hamburger wetter spielte mit, besser gesagt: es hielt sich zurück, denn es gab den ganzen tag sonne satt, herrliche sommerliche  temperaturen, so dass wir den tag im loft und im garten gleichermaßen nutzen konnten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

zu beginn gab es wunderbar krosse grossinis vom kleinen kuriositätenladen. mit kuriositäten wurde bei der herstellung nicht gespart: es gab grossinis mit fenchel, sesam und als wenn es nicht genug und vor allem sehr lecker wäre scharze grossinis mit sepiatinte. zum glück wurde rechtzeitig darauf hingewiesen, dass es noch auch anderes zu essen geben wird, sonst häötten wir uns vermutlich nur mit den krossen grossinis satt gegessen.

P5295461 in der küche  mussten zuerst die herrlichen zutaten “besichtigt” werden. vielen dank an dieser stelle an die organisator/innen, die für alles gesorgt haben. es standen die frischesten und besten zutaten zur verfügung  – das alles zu organisieren einzukaufen war bestimmt nicht einfach und vor allem zeitaufwendig. dem entspannten beisammensein, klönen und kochen stand also nichts im wege. 

ach war das, schön:    alle hatten verständnis,  wenn man in aller ruhe zuerst das essen fotografierte, keiner hatte mit den worten gedrängelt “das essen wird kalt”. bereitwillig hielt man einen augenblick inne, wenn es darum ging, den perfekten fotomoment festzuhalten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

als das aktive kochen begann, wurde unter anleitung  zuerst genudelt, was das zeug (und stephs nudelmaschine) hielt. es wurde gefachsimpelt über das richtige mehl, die richtige konsistenz des nudelteigs über die verwendung des eiwesses (man nimmt am besten das ganze ei – dann hat man kein problem mit der eiweiss-verwertung).

pici

steph zeigte uns, wie man einen regnerischen tag im kreise der familie fröhlich pici-drehend verbringen kann, frei nach dem motto: jeder drehe sich die eigenen nudeln selbst.

dann erwies sich die alte weisheit: “viele köche verderben den brei” – in unserem falle war das zwar nicht der brei, sondern der semmelbrösel (bzw. panko) mit  knoblauch und butterschmalz… zum glück hatten wir noch gerade ausreichende zeit, einen zweiten versuch zu starten.  und die pici waren einfach oberlecker – dazu bzw. danach gab es noch gebratenen  grünen spargel von rebecca  und eingelegte paprika von ulrike. letzteres konnte ich nicht probieren, da ich eine schlechte und noch nicht überwundene erinnerung an eine ähnnliche mahlzeit hatte, sorry….

alltagsravioli

später wurden die 08/15 raviolis (oder “alltagsravioli” -  o-ton von steph) aus kastanienmehl mit ricottafüllung zubereitet, mit salbeibutter serviert und mit großer freude verspeist.

nudeln im laufe des tages wurden noch garganelli und ferrazzuoli gemacht. erstere erinnerten mich an die von meiner oma früher handgemachten schnecken-nudeln.

unser großer kochraum wurde zwischenzeitlich voll in besitz genommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         martin hat in aller ruhe und stille an seinen wunderbaren werder-schnittchen gewerkelt. die morgens in hollenstedt frisch gesammelten wildkräuter warteten ungeduldig darauf, zu wildkräuter-bruschetta verarbeitet zu werden (die tomaten-waldmeister-bruschetta vorher habe ich duseligerweise vergessen, zu fotografieren). martin wollte uns noch das rezept seines lieblingsbäckers besorgen – oder wenigstens dafür sorgen, dass er auch in hamburg eine bäckerei aufmacht;-)

werder-schnittchen

zwischendurch gab es eine kleine erfrischung in form von erdbeeren, gurken und basilikum in einem leckeren dressing. das rezept wird von mir noch verbloggt.

übrigens: die meistgestellte frage war am samstag: “hast du das schon verbloggt?”. an zweiter stelle: “aber du bloggst es noch, oder?” 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

in der zwischenzeit wurde klammheimlich mindestens ein kilo wurzelwerk kleingeschnippelt, die dann zum höhepunkt des tages beizutragen hatten: zum osso-buco. aus irgendwelchen unerklärlichen gründen hatten wir schon sorge, dass die beinscheiben des zweibesten hamburger metzgers  nicht rechtzeitig gar werden. diese sorge erwies sich jedoch als unbegründet, denn es wurden die zartesten beinscheiben in winterhude am abend des 29. mai 2010 – gekörnt mit der superleckeren soße und den gebratenen polenta.

ossobucoals nachtisch gab es noch das geniale tomaten-sorbet  mit warmer basilikumsoße von martin. es war einfach unwiderstehlich. wir konnten feinschmecker brutus kaum davon abhalten, zu probieren.   

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

zum schluss gab es noch panna cotta mit dreierlei granita: espresso, schokolade und maulbeer.  ich warte ungeduldig auf das rezept mit der schokolade – das wird auf der stelle nachgemacht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

soviel für heute – es fällt mir noch bestimmt einiges ein, was ich jetzt vergessen habe. das wird in den nächsten tagen “nachgebloggt”. ich mache mich auch noch auf die suche, nach euren rezepten und gehe stark davon aus, dass bisher ungebloggte rezepte, bald von euch nachgebloggt werden.

es war ein toller tag und ich freue mich schon auf das nächste treffen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

19 thoughts on “viva italia in hamburg – gasztroblog-találkozó

  1. Pingback: viva italia! « elbán innen, elbán túl…

  2. Es war wirlich ein toller Tag! Schöne Fotos, du hast auch die wunderschöne Eingangstür photographiert und auch Brutus nicht vergessen 😉

  3. Brutus, mein Brutus ;o)
    Wirklich wunderschöne Bilder, es freut mich sehr, dass wir uns kennengelernt haben und es auch Dir so gut gefallen hat – schee war’s

    @ Jutta
    Brutus gehört schon fast mir, den werd ich beim nächsten Mal einfach einstecken. Jetzt gehört er aber entweder den Besitzern des Lofts oder kam uns aus der Nachbarschaft besuchen – Genaueres wollte er nicht verraten ;o)

  4. Most meg elsápadtam teljesen, több szín már nem lesz a fejemen:))
    Nagyon klassz lehetett, hogy még főztetek is, nálunk még nem volt ilyen, mi csak eszünk:))) A menüért is odavagyok, szívesen fogtam volna a tészta végét:))
    A macskosz rém helyes, már amennyit látni belőle.

    • mamma, a blogtalálkozó résztvevöi is sápadoztak ám a te salátádon! szombat óta azon töröm a fejem, hogyan tudnék feltünés nélkül egy tésztagépet becsempészni a lakásba?

      a macskát brutus-nak neveztük el. az egyik bloggerina táskájábaa már bele is mászott az este folyamán 😉

    • felhölány, köszönöm szépen 🙂 hamburg közepén egy lakónegyedben lévö régi mosoda épületében voltunk. olyan volt, mint egy elvarázsolt titkos kert. danke 🙂

  5. Pingback: epres uborkasaláta bazsalikommal – erdbeer-gurkensalat mit basilikum « NOKEDLI

  6. ach waren wir gut 😉 Schöne Fotos hast Du gemacht, wahrscheinlich haben wir insgesamt mehr als beim Rücktritt des Bundespräsidenten fotografiert…

    • hallo martin, wahnsinn, oder? ich meine den köhler-rücktritt. in was für einer gesellschaft leben wir eigentlich?

      zurück zu unserem blogevent: ich war froh, dass ich in guter gesellschafft war 😉

    • euthymia, igen, azt hiszem, a képek elég beszédesek. németül van egy olyan mondás, hogy egy kép többet mond, mit ezer szó 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s